NEUE MITTE POTSDAM – Neubau Wohn- und Geschäftshaus am Alten Markt Potsdam

Kunde: Am Alten Markt 16 Verwaltungs GmbH & Co.KG Lage: Am Alten Markt 16, Potsdam Datum: 2018 Größe: 1.512 QM

Im historischen Ensemble der Potsdamer Mitte ist das Wohn- und Geschäftshaus „Am Alten Markt 16“ einer der Schlusssteine bei der Wiederherstellung des geschichtlichen und kulturellen Zentrums der Innenstadt. Als direktes Gegenüber der Nikolaikirche schließt der Neubau einen wichtigen Teil des Alten Marktes räumlich ab und macht die historische Platzkontur wieder erfahrbar. „Am Alten Markt 16“ wird in Anlehnung an seinen historischen Vorgängerbau neu errichtet. Wie im Ursprungsbau ist die hochwertige Ästhetik der Platzfassade durch filigrane Putzreliefs, frühklassizistische Ornamentik und profilierte Fenstergewände aus Naturstein geprägt. Im Unterschied zum Bau aus 1751 ist die Disposition der Fassade jedoch strenger Symmetrie unterworfen und ohne einen seitlichen Hofdurchgang konzipiert.

Vertikal angeordnete Fensterkolonnen wechseln sich mit breiten lisenenartigen Wandflächen in gleichmäßigem Rhythmus ab. Die Rücklagen der Fensterkolonnen und auch die Portale bestehen aus massivem Sandstein. Ein Baumaterial, das sich bei den umgebenden barocken Gebäuden häufig wiederfindet. Gesimsbänder des Sockel- und Attikageschosses stellen bewusst die Nähe zur klassischen Proportionierung der Geschosse der Umgebungsbebauung her. Zugunsten einer stärkeren Betonung des Gebäudeabschlusses wurde im Attikageschoss die steinerne Fensterrahmung durch schlichten Glattputz ersetzt. In Verbindung mit dem Balustermotiv der Hauptattika besitzt das Haus im Gebäudeabschluss die Andeutung eines Mezzanins.