Vom Stadtpalais zum Apartmenthaus – Umbau und Sanierung eines denkmalgeschützten Wohnhauses aus der Gründerzeit

Kunde: o.A. Lage: Leipzig - Gohlis, Schillerweg 34 Datum: 2005 - 2007 Größe: 701 QM

Der Lederwaren-Fabrikant Heine wählte für seine herrschaftliche Wohnresidenz den Nobelvorort Gohlis in Leipzig. Seine Villa ist auch heute noch der Auftakt für das gründerzeitliche Villenensemble am Schillerweg. Jedoch hatte seit der Errichtung 1886 der Zahn der Zeit an seinem heute denkmalgeschützten Stadtpalais genagt! Prämisse für die umfassende Sanierung war die denkmalpflegerische Rekonstruktion der originalen Fassadenansicht. Eine andere Herausforderung bestand in der Anpassung

der neoklassizistischen Raumaufteilung an heutige Wohnvorstellungen. Ebenfalls machte das baufällige Innere zusätzlich die Integration eines neuen Tragsystems im Haus erforderlich. Heute erwarten die Bewohner loftartige moderne Räume mit hohen Decken, trotz des klassischen Äuße-ren. Und statt des baufälligen Mansarddaches eine riesige Panoramater-rasse mit Pavillon, die man einem Senior unter den Häusern wohl kaum zugetraut hätte.