BELVEDERE AM JUNGFERNSEE – Neubauvilla mit Seeblick

Kunde: o.A. Lage: Am Jungfernsee 14, 14469 Potsdam Datum: 2019 - Größe: 481 QM

An exponierter Stelle am Potsdamer Jungfernsee gelegen, greift der Neubau einer klassischen Villa mit Seeblick ein tradiertes Thema landschaftlich geprägter Architektur in Potsdam auf: dem Ort seine „besondere Aussicht“ zu geben. Das „Belvedere am Jungfernsee“ ist ein ambitioniertes Neubauprojekt in direkter Seelage zum Jungfernsee in Norden Potsdams. Hier entsteht eine klassische Neubauvilla in eine Größe von 481 Quadratmetern auf vier Etagen. Der stilistische Ansatz des Entwurfs wurzelt in einer modernen Interpretation des Klassizismus. Gezielt wird an die Wohnqualität und die Atmosphäre gründerzeitlicher Altbauten angeknüpft – im Vertrauen auf einen bewährten und deswegen fortwährend nachgefragten Standard. Insofern versteht sich das „Belvedere am Jungfernsee“ als Rückbesinnung auf einen qualitätvollen gediegenen Wohnkomfort, der für sich steht, und andererseits als bewusste Abkehr zu zeitgeistigen Wohnexperimenten, die sich selbst durch das Stigma der ständigen „Neuerfindung“ belasten.

Das Projekt „Belvedere am Jungfernsee“ widerspiegelt die Symbiose klassischer Gestaltungsdetails mit modernen Wohnvorstellungen. Die äußere Gestaltung der Baukubatur zeigt bewusst die Verwandtschaft zur historischen Architektur der Stadt im Gegensatz zur städtebaulichen Monotonie des Umfelds, welches seinen Ursprung im Siedlungsbau der 20ger Jahre des letzten Jahrhunderts nicht verleugnen kann. „Belvedere am Jungfernsee“ ist ein Synonym für eine bekannte Idee der Potsdamer Stadtentwicklung: „Die schöne Aussicht“ – ein Gedanke Schinkels – fortgeschrieben und perfektioniert von Persius, den gebauten Ort durch einen Turmaufbau zu steigern und damit die umgebende Landschaft umfänglicher wahrnehmen zu können. Typologisch an die Potsdamer Turmvilla anknüpfend, besitzt der Neubau im weitläufigen Areal sein eigenes Belvedere mit einer großzügigen Dachterrasse … seinem „Point de Vue“ zum Jungfernsee.