ZEITLOS MODERNES DESIGN – Umbau und Innenausbau einer Arztpraxis

Kunde: Praxis für Orthopädie Lage: Berlin - Prenzlauer Berg, Saarbrücker Straße 10 Datum: 2001 - 2002 Größe: 160 QM

Seit frühen Kindertagen verbinden viele Patienten den Besuch beim Arzt mit Neonlicht und septischem Geruch. Dem Inhaber war es wichtig, dass das Ambiente der neu ausgebauten Räumlichkeiten eine Atmosphäre des Wohlfühlens und der Behaglichkeit ausstrahlt – jedoch insgesamt eine zeitlose Eleganz und Moderne vorhanden ist. Schon beim Ankommen am Empfang sollte die Praxis eher das Fluidum einer Hotellobby besitzen. Der Tresen für die Anmeldung der Patienten wirkt mit seiner Formensprache minimalistisch und edel, wie ein Handschmeichler, wenn man ihn berührt. Er ist eine Spezialanfertigung aus Formholz und mit weißem Klavierlack überzogen. Warme Farben und Materialien bestimmen sonst das Interieur durchgehend; ebenso eine indirekte dezente Beleuchtung in allen Bereichen.

Die Böden wurden durchgehend mit dunklen astigen Holzdielen belegt. Die Decken bestehen im Kontrast dazu aus hochglanzweiß lackierten Deckensegeln aus Gipskarton. In deren breiten Schattenfugen sind umlaufend Lichtvouten für die indirekte Beleuchtung integriert und ebenfalls das Soundsystem für alle Räume. Der Wartebereich signalisiert mit seinen türkisblauen transluzenten Vorhängen Loungeatmosphäre und dämpft alle Geräusche auf ein Mindestmaß ab. Eine Herausforderung war die Gestaltung des langen Flurs zu den Behandlungsräumen. Ihm wurde die Tristesse durch einen optischen Trick genommen: Eine umlaufende Voute wirft grelles Licht auf den darüberliegenden Raum, dessen Höhe nicht mehr schätzbar ist. … Eine kleine Anleihe bei den Lichtskulpturen Dan Flavins.