Neubauprojekt eines Wohnquartiers mit 42 Eigentumswohnungen – Wohnpark Schwachhauser Heerstraße

Kunde: HPI GmbH + Co.KG Lage: BREMEN-SCHWACHHAUSEN Datum: 2015 - Größe: 14.147 qm BGF

Die Mischung aus intensiver Begrünung und geschlossenen Baustrukturen prägt das Stadtbild Bremens und erzeugt den besonderen Reiz dieser Stadt – einer wohnlichen Großstadt mit Grünbezug. Hauptsächlich niedriggeschossige Gebäude mit gereihten Lochfassaden geben auch dem Ortsteil Schwachhausen sein dezent klassisches Gepräge. Für das Neubauprojekt eines Wohnquartiers mit 42 Eigentumswohnungen ist die umgebende Bebauung städtebauliche Referenz. Sie wird jedoch interpretiert und an moderne Wohnanforderungen angepasst. Der Maßstab der Wohnanlage orientiert sich an den baukörperlichen Dimensionen seiner heterogenen Nachbarschaft, in die sich die Neubauten unprätentiös einordnen. Das Städtebaukonzept zielt darauf, die Baudichte der Neubauten möglichst konzentriert, jedoch nicht starr, in vier Gebäudekörper aufzulösen

und so einen sehr hohen Gartenanteil für gemeinschaftliche und private Nutzungen zu generieren. Allen ebenerdigen Wohnungen sind großzügige Privatgärten zugeordnet. Die Abgrenzung, der den einzelnen Wohneinheiten zugeordneten Gärten gegenüber den Wegen und dem offenen Eingangsbereich, erfolgt über blickdichte, immergrüne und streng in form gehaltenen Hecken. Die einzelnen Gartenteile sind jeweils in Terrassenflächen, Rasenflächen und Pflanzflächen aufgeteilt. Die Pflanzung besteht hier aus flachen bodendeckenden Staudenflächen, Gehölzen und Blütensträuchern. Der „Wohnpark Schwachhauser Heerstraße“ bildet ein Ensemble stilistisch zusammengehöriger Wohnbauten in bester hanseatischer Tradition: selbstverständlich, lebendig, mit eigenständigem Charakter und großer Offenheit!